zurück

Marktberichte

Mais: Preise gefallen

November 2017: Verarbeiter scheinbar bis Februar mit Mais gedeckt.
Mit der Beendigung der Maisernte haben die Preise in Österreich etwas nachgegeben. Die Verarbeiter sind offenbar bis Februar gedeckt und zeigen bei kurzfristiger Lieferung nur an Schnäppchen Interesse (Stand 30. November 2017). Für Lieferungen im 2. Quartal gibt es vermehrt Käufer, jedoch auf Preisniveaus, die die Weiterlagerung nicht goutieren. Aus diesem Grund kommt es offenbar kaum zu neuen Vertragsabschlüssen.

International zeigt sich der Maismarkt weiter schwächelnd. Gute Wetterbedingungen für den heranwachsenden Mais in Südamerika und der schwächer werdende US-Dollar im Verhältnis zum Euro tun ihr Übriges.
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.