zurück

Marktberichte

Mais entwickelt sich gut

August 2019: Aus heutiger Sicht (5. August 2019) wird es voraussichtlich eine durchschnittliche Maisernte geben.
Die Regenfälle der vergangenen Woche (Stand 5. August 2019) und auch die kühleren Temperaturen um die 25° C wirken sich sehr positiv auf die Maisentwicklung aus. Nachdem auch die kritische Phase der Blüte gut überstanden worden ist, kann man voraussichtlich von einer zumindest durchschnittlichen Maisernte 2019 in Österreich ausgehen. Rückblickend kann festgehalten werden, dass der Entwicklungsrückstand nach dem nassen und kühlen Maiwetter vollständig aufgeholt worden ist.

Die Verarbeiter halten sich offenbar mit Käufen derzeit noch sehr zurück, insbesondere, weil man sich keinen Engpass in der Versorgung erwartet. Mit dem Näherrücken der Nassmais-Saison kann man jedoch mit vermehrter Aktivität am Markt rechnen. Voraussichtlich wird die Nassmais-Saison Anfang September beginnen.

In Übersee ist man hinsichtlich Ertragserwartungen bei Mais zunehmend optimistisch. Das zeigt sich am Preisrückgang an der CBOT (seit Juni - 15 %). Auch die Maisanbauregion des Schwarzen Meeres zeichnet sich weiterhin durch sehr gute Wachstumsbedingungen aus. Es wird, wie im Jahr 2018, voraussichtlich eine gute bis sehr gute Ernte in dieser Region erwartet.
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.