zurück

Marktberichte

Futtergetreide: Hohes Preisniveau

Mai 2018: Gute Nachfrage nach Futtergerste. Praktisch kein Futterweizen alter Ernte mehr am Markt.
Die Nachfrage nach Futtergerste ist nach wie vor gut, auch wenn das Interesse aus Italien etwas nachgelassen hat (Stand 2. Mai 2018). Die Preise der Wiener Produktenbörse sind seit einigen Wochen konstant auf relativ hohem Niveau. Auch die neue Ernte wird schon verhandelt, wobei die Abschlüsse in Österreich noch eher selten sind. Vor allem an der Donau in Osteuropa wurden bereits größere Mengen gehandelt, die voraussichtlich für den Export über das Schwarze Meer bestimmt sind.

Futterweizen aus der alten Ernte ist praktisch nicht mehr zu bekommen und wird zunehmend durch schwächere Mahlweizenpartien, die bei den Mühlen keinen Käufer gefunden haben, ersetzt. Beim Handel mit neuer Ernte scheint eine gewisse Zurückhaltung zu herrschen, zumindest solange die Trockenheit anhält.
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.