zurück

Marktberichte

Brotgetreide Weizen: Kurse gesunken

April 2019: Das Wetter in den Anbaugebieten rückt in das Blickfeld der Marktteilnehmer.
Die Wettermärkte sind früher als üblich ein Thema: In Süd- bzw. Südosteuropa ist mit großteils trockenem Wetter zu rechnen (Stand 1. April 2019). In den wichtigen amerikanischen Anbaugebieten gibt es Überschwemmungen. Diese führen zu Verzögerungen im Anbau. 

Die großen Exporteure USA, Russland und Europa kämpfen zurzeit um Markanteile. Das lässt die Terminkurse sinken. Am physischen Markt werden regelmäßig neue Geschäfte abgeschlossen. Der Fokus für die Verarbeiter liegt bei der neuen Ernte. 
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.